http://www.onoff-group.de/portfolio/line-and-equipment-management-lem/

Industrie 4.0 mit InfoCarrier® LEM

Ansprechpartner

Björn Müller
Tel.: +49 5031 17664-26
E-Mail: bjoern.mueller@onoff-group.de

Digitale Transformation und Industrie 4.0 sind wesentlicher Bestandteil der IT und Prozessautomatisierung. So genannte CPS (Cyber-physische Systeme) werden zukünftig intelligent vernetzt die Produktion optimieren. Wir unterstützen Sie bei der Optimierung Ihrer Bestandssysteme.

Manuelle Anlagen- und Maschineneinstellungen erfordern Know-how, sind zeitaufwendig und stellen eine wesentliche Fehlerquelle mit z.T. fatalen Auswirkungen dar.

InfoCarrier® LEM ermöglicht die Digitalisierung Ihrer Bestandssysteme. Insbesondere in der Prozessindustrie werden Anlagen und Maschinen über sehr lange Zeiträume betrieben. Diese Systeme in die Digitalisierung Ihres Unternehmens zu integrieren stellt einen wesentlichen Erfolgsfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens dar.

InfoCarrier® LEM kann schnell eingeführt werden, ist sehr einfach zu bedienen, wirtschaftlich und effektiv, bestätigen unsere Kunden. Wir gestalten InfoCarrier® LEM für Sie nach Maß, exakt dimensioniert für Ihr Aufgabenprofil.

InfoCarrier® LEM – ein Leistungs- und Nutzenportrait

InfoCarrier® LEM (Line & Equipment Management) gewährleistet in Produktions- und Verpackungslinien eine fehlerfreie Zuordnung der passenden Maschinenkonfigurationen zum herzustellenden Produkt. Das System spielt seine Vorteile bei jeder Produktumstellung der Linien und ihrer Stationen aus: Mit geringem Aufwand und hoher Sicherheit werden alle Parameter automatisch geladen. Das vermeidet Rework und Ausschuss.

InfoCarrier® LEM im Überblick

InfoCarrier® LEM verwaltet die Parameter einer Maschine zentral, und der Bediener kann die Maschinen, die über entsprechende Schnittstellen an den Server angebunden sind, mit wenigen Eingriffen anpassen. So beschränkt sich die Umstellung auf neue Sollvorgaben – beispielsweise bei einem Produktwechsel – auf nur drei Scans und einen Maus-Klick. Letzterer gibt den Befehl, die entsprechenden Parameter direkt in die jeweiligen Maschinen zu laden.

Allein diese einfache Routine ersetzt den zeitaufwendigen und fehlerträchtigen manuellen Parameterwechsel an den einzelnen Maschinen und Stationen. Zudem erlaubt eine funktionale Vernetzung mit dem ERP-System den Austausch von Produktstammdaten, zum Beispiel des Mindesthaltbarkeitsdatums oder anderer geforderter Informationen.

Die modulare Struktur verleiht dem InfoCarrier® LEM genau jene Flexibilität, die zeitgemäße Produktionslinien fordern. So können wir das Line & Equipment Management für eine einzelne Maschine dimensionieren, für eine Linie, einen Bereich oder auch für einen kompletten Standort. Der Vorteil für Sie: InfoCarrier® LEM ist stets so groß, wie es zu Ihren Anlagen passt – »auf Wachstum programmiert«.

Realisierung einer Parameterverwaltung

Alle Informationen zum InfoCarrier® LEM schwarz auf weiß? Laden Sie hier das System-Portrait als PDF herunter und ...

... wenn Sie wissen möchten, welche Vorteile das System speziell in der Infrasturktur Ihres Unternehmens bringt, dann sollten wir miteinander reden.

Willkommen zum Dialog.