http://www.onoff-group.de/aktuelles/news/

 -  Börsennotiz als Chance begreifen - Interview mit CFO Dr. Uwe Ganzer

Die onoff AG mit ihren Töchtern ist seit vielen Jahren der anerkannte Partner für effiziente Au- tomatisierungs- und IT-Lösungen in der Prozessindustrie. Dank dem Einsatz modernster Systeme und Methoden werden innovative Lösungen rund um Themen gefunden, die mit dem Schlagwort Industrie 4.0 beschrieben werden.
Auch außerhalb von klassischen Produktionsprozessen sind die Lösungsansätze zunehmend gefragt. Und zwar immer dann, wenn es um die Erfassung und Auswertung umfänglicher Daten- mengen geht, wie CFO Dr. Uwe Ganzer im Gespräch mit dem Nebenwerte-Journal erläuterte.

Das vollständige Interview finden Sie hier.

 -  StudyMINT@onoff

Bereits zum 3. Mal hat die onoff AG eine Exkursion für Studenten der HS Hannover im Rahmen von StudyMINT ermöglicht. Wir freuen uns über das rege Interesse der jungen Menschen für unsere Tätigkeiten und knüpfen gerne frühzeitig Kontakte zu Studenten und zeigen die Möglichkeiten innerhalb der onoff AG auf.
Denn als führender unabhängiger Systemintegrator schaffen und managen wir effiziente Automatisierungs- und IT-Lösungen für unsere Kunden im gesamten DACH-Raum. Die Verbindung von Automatisierung und IT unter Berücksichtigung von Industrie 4.0 ist für die Zukunft richtungsweisend und wird bei onoff in zahlreichen Projekten bereits umgesetzt.
Durch Hartmut Dietrich, Technischer Vorstand onoff AG, und Frank Schmidt, Technischer Leiter F&E, wurden die onoff AG und ihre Tätigkeitsfelder vorgestellt. Darüber hinaus wurde der mögliche Weg vom Praktikum bis zur Anstellung inkl. persönlicher Weiterentwicklung skizziert.

Über StudyMINT
Das Orientierungssemester StudyMINT der Hochschule Hannover ist eine neue Möglichkeit für junge Menschen, an regulären Vorlesungen aus naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen teilzunehmen, Kontakt zu DozentInnen, Studierenden und Unternehmen zu bekommen und durch Exkursionen Einblick in den Berufsalltag von Ingenieuren und Ingenieurinnen zu erhalten. Unter MINT werden die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik verstanden. Sie gelten als wichtiger Innovationsmotor für die weltweite Wirtschaft und Technik. StudyMINT beginnt jeweils zum Wintersemester an der Hochschule Hannover. Weitere Informationen sind hier aufgeführt.

 -  onoff zu Gast bei Otto von Guericke in Magdeburg

Die onoff group hat an der diesjährigen Firmenkontaktmesse (FKM) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU), zu der knapp über 120 Unternehmen zugelassen waren, erfolgreich als Aussteller teilgenommen. Der Technische Leiter unserer F&E-Abteilung Frank Schmidt hat einen viel beachteten Vortrag zum Thema „Digitalisierung in der Prozessindustrie“ gehalten.
Wir freuen uns über die zahlreichen und intensiven Gespräche mit den Studierenden, Absolventinnen und Absolventen bis hin zu Berufseinsteigern. Im Nachgang zu dieser FKM sehen wir mit Spannung den hierauf aufbauenden Gesprächen mit Interesse entgegen. Dieses umso mehr, als ein fachspezifisches Studium an der OVGU besonders zu den Anforderungsprofilen der onoff group passt.
Die zum 17. Mal von der OVGU ausgerichtete FKM ist damit auch in 2019 ihrem Ruf gerecht geworden, einen direkten Kontakt zu Unternehmen zu bieten, egal ob für ein Praktikum, die Bachelor- oder Masterarbeit oder auch eine Festanstellung.

 -  Die onoff AG geht an die Börse München

Die Börse für den Mittelstand wächst weiter:
Ab dem 13.05.2019 können die Aktien der onoff AG (WKN A2PBNB) aus Wunstorf, Spezialist für Industrie 4.0-Anwendungen, an der Börse München im Mittelstandssegment m:access gehandelt werden. Der erste Kurs lag bei 17,20 Euro, was einer Marktkapitalisierung von 34,40 Mio. Euro entspricht.
"Die onoff AG ist ein weiteres, sehr innovatives Unternehmen, das sich für m:access entschieden hat. Das beweist, dass sich unser Börsenplatz mit der Verbindung von hoher Transparenz für Anleger und unbürokratischem und günstigem Listing für mittelständische Unternehmen bewährt", so Dr. Marc Feiler, Geschäftsführer der Börse München.
"Wir mussten aufgrund der schwierigen Marktsituation unseren ursprünglich für Februar 2019 geplanten Börsengang leider verschieben, obwohl substanzielles Investoreninteresse vorhanden war", erläutert Dr. Uwe Ganzer, CFO der onoff AG. "Aber schon damals haben wir deutlich gemacht, dass für uns Börse mehr als nur zusätzliches Kapital für schnelleres Wachstum bedeutet", so Ganzer weiter und er fügte hinzu: "Wir wollen durch die Einbeziehung in m:access mehr Öffentlichkeit für unser Unternehmen schaffen und unseren Bekanntheitsgrad als mittelständisches Unternehmen deutlich erhöhen. Den geplanten Börsengang wollten wir auch für eine Mitarbeiterbeteiligung nutzen. Durch die Einbeziehung in m:access konnten wir dies nun umsetzen."

Die vollständige Meldung finden Sie hier.

 -  onoff it-solutions gmbh ist Mitglied bei der OPC Foundation

Als Systemintegrator und Dienstleister für produktionsnahe IT-, MES- und Automatisierungstechnik arbeitet die onoff it-solutions gmbh branchenübergreifend und plattformunabhängig. Wir freuen uns, dass wir nun aktives Mitglied der OPC Foundation sind und damit anerkannte Standards für den sicheren und zuverlässigen Datenaustausch zwischen unterschiedlichsten Automatisierungs- und IT-Systemen anbieten können.
Die OPC-Standards sind eine Reihe von Spezifikationen, die von namhaften Industrieunternehmen, Endanwendern und Softwareentwicklern entwickelt wurden.
Die OPC Foundation ist für die Entwicklung und Pflege dieser Standards verantwortlich und arbeitet als globale Organisation, in der Anwender, Anbieter und Konsortien zusammenarbeiten. Es sollen so Datenübertragungsstandards für eine sichere und zuverlässige Interoperabilität in der industriellen Automatisierung mit mehreren Anbietern und mehreren Plattformen geschaffen werden.
Die Berücksichtigung von aktuellen Erfordernissen rund um Industrie 4.0 als auch um das Thema IT-Security sind mit den einheitlichen Standards gewährleistet.
Daten sollen zwischen Systemen übertragen werden und dafür wird eine neue Schnittstelle benötigt? Egal, ob anlagenspezifisch oder standardisiert. Kein Problem mit der Software der onoff it-solutions gmbh.
Der Process Data Connector (PDC) von onoff entspricht bereits, neben anderen Technologien, den OPC-Standards und beinhaltet auch das aktuelle OPC UA Protokoll.
Mit Hilfe ihrer Lösungen stellt die onoff group die Kontinuität, Verlässlichkeit und den Investitionsschutz für die Kunden sicher.

Weitere Informationen zur OPC Foundation finden Sie hier.

 -  onoff auf der kontakTA in Augsburg

Am Samstag, 23. März 2019, findet an der Technikerschule Augsburg (TA) die zwölfte kontakTA – Jobmesse für technische Fach- und Führungskräfte – statt.
Das schuleigene Veranstaltungsformat hat sich in den letzten Jahren in der Wirtschaftsregion Augsburg & Schwaben Messe für das Recruiting technischer Fach- und Führungskräfte etabliert. Diese Entwicklung zeigt sich auch im neuen Konzept, mit dem die TA den Anforderungen des Recruiting-Marktes sowie den Bedürfnissen der Fachkräfte weiter entspricht.
Die kontakTA richtet sich an:

  • Staatlich geprüfte Techniker der Technikerschule Augsburg und anderer Technikerschulen
  • Geprüfte Technische Betriebswirte
  • Bachelor und Master of Engineering
  • Bachelor und Master of Science
  • Diplom-Ingenieure
  • Industriemeister
  • Facharbeiter mit gewerblich-technischer Berufsausbildung

Die onoff group wird an dieser Veranstaltung als Aussteller teilnehmen. Als Automatisierungsdienstleister und Systemintegrator decken wir mit unserem Leistungsspektrum eine große Bandbreite an Anforderungen und Anwendungsfällen in verschiedenen Kernbranchen wie Pharmazie, Chemie, Energie und Umwelt, Wasser und Abwasser oder auch Öl und Gas ab.
Für die Umsetzung unserer Projekte sind gut ausgebildete Mitarbeiter mit fundiertem Fachwissen und Integrität notwendig.
Wir freuen uns daher auf interessante Gespräche - mit Berufsanfängern, Jobwechslern mit Berufserfahrung, Wiedereinsteigern, ....

Weitere Informationen zur kontakTA finden Sie hier

 -  onoff AG verschiebt Börsengang

Die onoff AG und ihre bestehenden Aktionäre haben heute gemeinsam entschieden, den geplanten Börsengang aufgrund des schwierigen Kapitalmarktumfelds zu verschieben.
Die Gesellschaft wird das Kapitalmarktumfeld im Allgemeinen und Möglichkeiten bezüglich der Wieder- aufnahme des Börsengangs zu einem späteren Zeitpunkt weiterhin beobachten und bewerten.
Dr. Uwe Ganzer, CFO der onoff AG: „Wir haben ein substanzielles Investoreninteresse an der onoff AG und dem erfolgreichen Geschäftsmodell in den letzten Wochen in vielen Gesprächen festgestellt. Leider ist der Kapitalmarkt seit dem IV. Quartal 2018 für Small Caps als geradezu toxisch zu bezeichnen. Wir hatten uns vorgenommen, im Jahr 2019 als erstes Unternehmen mit einem Börsengang als Eisbrecher zu agieren - mussten aber feststellen, dass die von uns nicht beeinflussbaren Leitplanken des Börsenum- feldes für Small Caps, die seit Anfang 2019 noch einmal enger gesteckt waren, von uns nicht zum jetzi- gen Zeitpunkt durchbrochen werden konnten.
Für die vorhandenen Investoren, die gern jetzt zum ange- botenen Preis gezeichnet hätten, haben wir die Gefahr gesehen, dass in den nächsten Wochen kein überzeugender Sekundärmarkt für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Aktie entsteht.
Zusammen- genommen ist die onoff AG zum Ergebnis gekommen, den Börsengang zu verschieben. Sicher sind wir uns, dass wir weiterhin eine transparente Kapitalmarktkommunikation betreiben werden, mit der wir po- tenzielle Investoren umfassend informieren.“

Die Meldung als PDF-Datei finden Sie hier.

 -  onoff-CFO Uwe Ganzer: „Bei unserem IPO geht es nicht nur um frisches Geld“

Die onoff AG, ein Spezialist für Industrie 4.0-Anwendungen rund um die Vernetzung von Maschinen, strebt an die Börse. Gelingt der Börsengang, könnte Onoff eine der ersten reinen IoT-Aktien am deutschen Aktienmarkt werden.
„Bei unserem Börsengang geht es nicht nur um frisches Kapital“, sagt CFO Uwe Ganzer gegenüber FINANCE-TV. „Der Markt steht jetzt offen, und durch mehr Bekanntheit und neue Mitarbeiter wollen wir schneller wachsen. Der IPO hilft uns dabei.“
FINANCE-TV - 14.02.2019

Das Video wurde uns freundlicherweise von www.finance-magazin.de/finance-tv zur Verfügung gestellt.

 -  onoff group ist Honeywell System Partner

onoff engineering gmbh und onoff it-solutions gmbh - die Unternehmen der onoff Aktiengesellschaft – haben mit der Honeywell International Inc. eine Partnerschaft vereinbart und sind nun zertifizierte Preferred Partner. So ist es möglich, den Kunden im gesamten D-A-CH-Raum Solution Partner-Leistungen anzubieten.
Der Schwerpunkt der Partnerschaft liegt auf den Kernbranchen Pharma, Chemie und Nahrungsmittel. Neben der technischen Entwicklung soll auch die Zusammenarbeit in Vertrieb und Projektabwicklung intensiviert werden. Ziel ist der Austausch von Know-how und Erfahrung zum Vorteil der Kunden.
„Mit dieser Partnerschaft wollen wir das bisher gemeinsam erreichte vertiefen und unsere Kompetenzen auch formal auf dem Markt gemeinsam präsentieren“, so Aashu Khattar, Partnerverantwortlicher bei der onoff engineering gmbh. „Um den technologischen Entwicklungen und den damit einhergehenden wachsenden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden, ist es sinnvoll, Expertisen frühzeitig zusammenzufassen.“

Weitere Informationen zu Honeywell International Inc. finden Sie hier

 -  onoff AG legt Preisspanne für geplanten Börsengang fest

onoff AG legt Preisspanne für geplanten Börsengang auf EUR 16 bis EUR 18 je Aktie fest

  • Neue Aktien, Umplatzierungs- und Mehrzuteilungsaktien aus Altbesitz sollen angeboten werden
  • Notierung in Scale der Frankfurter Wertpapierbörse vorgesehen
  • Erwarteter Streubesitz von rund 49.9 %

Die onoff AG und die derzeitigen Eigentümer der Gesellschaft haben die Preisspanne für den geplanten Börsengang auf EUR 16 bis EUR 18 je Aktie festgelegt. Der endgültige Angebotspreis wird im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens festgelegt. Das Angebot steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Prospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und seiner Veröffentli-chung. Vorausgesetzt alle Optionen werden vollständig ausgeübt und die maximale Anzahl von Aktien wird platziert, läge der Streubesitz des ausstehenden Grundkapitals der onoff AG bei rund 49,9 %. Die derzeitigen Eigentümer haben eine Lock-up-Frist von 12 Monaten vereinbart.
Dr. Uwe Ganzer, CFO der onoff AG: „Nach Bekanntgabe der Börsenpläne haben wir ein äußerst positives Feedback erhalten. Das bestätigt uns in unseren Überlegungen, dass der Börsengang für ein mittelstän-disches Industrie 4.0-Unternehmen der richtige Schritt ist und wir durch den Umbau in eine Aktiengesell-schaft eine höhere Visibilität erreichen können. Wir freuen uns darauf, mit unseren neuen Investoren zu-künftig gemeinsam zu wachsen.“

Die Meldung als PDF-Datei finden Sie hier.